Der Louvre

Veröffentlicht am Januar 26 à 14:45

Der Louvre

Pébéo und der Louvre haben mindestens eines gemeinsam: Beide vereinen grenz- und generationsübergreifend Liebhaber der Kunst - Profis wie Amateure. Im Louvre dient die Geschichte der Kunst. Pébéo ist es die Wissenschaft, die der Kunst hilft. Eine Berufung, die nach Ende des ersten Weltkriegs beginnt und die von den Farben ernährt wird. Um die Gründe dieser Partnerschaft des Herzens mit dem Louvre besser zu verstehen, erzählt uns Eric Chaveau, Geschäftsführer von Pébéo und Enkelkind des Firmengründers, den Anfang dieser schönen Geschichte …

Pébéo und der Louvre haben mindestens eines gemeinsam: Beide vereinen grenz- und generationsübergreifend Liebhaber der Kunst - Profis wie Amateure. Im Louvre dient die Geschichte der Kunst. Pébéo ist es die Wissenschaft, die der Kunst hilft. Eine Berufung, die nach Ende des ersten Weltkriegs beginnt  und die von den Farben ernährt wird. Um die Gründe dieser Partnerschaft des Herzens mit Le Louvre besser zu verstehen, erzählt uns Eric Chaveau, Geschäftsführer von Pébéo und Enkelkind des Firmengründers, den Anfang dieser schönen Geschichte …

Pébéo, das ist zuerst eine chemische Abkürzung, die einer Firma ihren Namen ausleiht. Diese Firma wird allmählich international und bleibt dabei ein Familienunternehmen. Erzählen Sie uns davon!

Eric Chaveau: Alles fängt in 1922 an … Unter dem Impuls meines Grossvaters, Claudius, junger Ingenieur aus Marseille, entwickelt sich „La Compagnie française de produits chimiques“, „La Pébéo“ genannt. Ihr Name kommt aus PbO, Abkürzung des Bleioxids, das der Herstellung der Farbenpigmente dient. Diese werden entweder pur fabriziert oder als Farbenpulver für Künstler geändert und verkauft.

Die ganze Ambition von Pébéo ist in dieser Entwicklung zusammengefasst …

Eric Chaveau: Ja! Die Wissenschaft durch ein leidenschaftliches und ständig erneutes Dialog mit Ihren Anwendern - die Künstler - der Kunst dienen lassen. Es ist unsere DNA! (um die chemische Terminologie beizubehalten!).

Und dann ...?

Eric Chaveau: Dank dieser DNA wird „La Pébéo“ (die in 1970 Pébéo umbenannt wird) in den nächsten Jahrzehnten eine innovative und erfolgreiche Firma. Sie vereint die Studenten, Grafiker, Profi- und Amateur-Maler und behauptet sich als Referenz in der Farbenherstellung und der Vermittler zwischen Respekt der Tradition und unbegrenztem Geschmack für Modernität. Viele Produkte, die internationale - oft spektakuläre (Fragonard, Acrylic, …) -Erfolge sein werden, haben ihren Ursprung in diesen privilegierten Banden.

Anfang der 50er Jahren wird ein wegweisendes Treffen mit Célestin Freinet, Grundschullehrer und Gründer der berühmten Freinet-Lehrmethode, auf der Suche nach für Kinder adäquaten Farben, Pébéo dazu bringen, ihr Publikum zu erweitern …

Eric Chaveau: Zusammen erfinden sie die Gouache!  Der Anfangspunkt einer echten pädagogischen Entwicklung, die die künstlerische Erziehung als Quelle der Kreativität und der Entfaltung des Kindes sieht. Durch diese geteilte Ambition und eine enge Zusammenarbeit mit den Lehrern und – immer! – den Künstlern erfindet Pébéo Produkte, die auf Qualität, Innovation und einfache Handhabung basieren und den Bedürfnissen unserer lieben Kindern angepasst sind.

Künstler und Kinder sind überzeugt… Bleiben uns, mich, sie …

Eric Chaveau: Mit der Entwicklung der Freizeit für jeden will Pébéo, die immer eine Farbe voraus sein konnte, einem immer größer werdenden Bedürfnis entgegenkommen, nämlich: kreieren, dekorieren, individuell gestalten. Pébéo stützt sich auf sein bewiesenes Know-how und investiert stark für die Entwicklung passender Farben für verschiedene Aktivitäten des breiten Publikums (Textilmalfarbe, Glasmalfarbe, Holzmalfarbe, Giessen, Malkästen, …).

Mit einer solchen DNA musste es die Partnerschaft mit dem Louvre geben …

Eric Chaveau: Ich bin ganz fest überzeugt, dass unsere Partnerschaft angesichts unserer Geschichte eine logische Folge ist.

Zuerst illustriert und betont sie die ganz besondere Beziehung zwischen den Künstlern und Pébéo, die einer der wichtigsten Hersteller von Materialien für Künstler weltweit ist.

Außerdem zeigt diese Partnerschaft den Willen von Pébéo –durch die Unterstützung thematischer Modulen im Bereich der Kreation und deren Techniken- sich mit dem Louvre in seiner Mission zu assoziieren, das künstlerische Erwecken des jungen Publikums (das groß wird!) zu ermutigen und zu unterstützen.

Die drei von Pébéo unterstützen Module sind: „Personnages et scènes“ (Rollen und Szenen), „Clefs d’analyse“ (Schlüssel zur Analyse) und „Questions d’enfants“ (Fragen von Kindern).