Mit Fragonard Ölfarben im Freien malen

Sie haben gelesen, welchen Stellenwert das Malen im Freien für Monet hatte. Nun ist es an Ihnen, Ihren Blick auf die Natur und das Spiel von Licht und Atmosphäre zu schulen. Dabei begleitet Sie Pébéo beim Malen einer Freilichtszene mit Fragonard Ölfarben.

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Sie können auch mit den XL Studio oder Huile d'Art Ölfarben arbeiten:

Nummern der Farben für XL Studio Feine Ölfarbe: 001, 003, 005, 043, 012, 014, 013, 016 ou 015, 018 ou 017, 025.

Nummern der Farben für Huile d'Art Superfeine Ölfarbe: 220, 221, 332, 334, 113, 215, 112, 243 ou 253, 140 ou 142, 111.

Mit Ölfarben gemaltes Bild

Fragonard Extrafeine Ölfarbe: 502, 404, 500, 327, 506, 201, 602, 220, 401, 153. Diese Farben wurden für das gezeigte Bild verwendet.

Schritt 1

Schritt 1: Malen Sie einen hellen, stark verdünnten Hintergrund auf die Leinwand – eine Mischung von Weiß, Kadmiumgelb dunkel und Coelinblau mit einem Hauch Zinnoberrot. Skizzieren Sie das Motiv mit Zeichenkohle. Zeichnen Sie das Motiv mit dem Pinsel mit einer Mischung von Smaragdgrün und Alizarin-Karmesin und reichlich Trockenmittel nach.

Schritt 2

Schritt 2: Dünne Schicht mit Rotmarderpinsel Nr. 14 und Trockenmittel. Wasser: Veroneser Grün, die 3 Blautöne – Ultramarin, Kobaltblau, Cyanblau – und etwas Zinnoberrot (für das Wasser kein Weiß und vor allem kein Schwarz verwenden, Monet hatte diese nicht auf seiner Palette). Für Blätter und Blüten der Seerosen nehmen Sie Veroneser Grün, Kadmiumgelb Zitrone, Zinnoberrot und Weiß. Mit dem Pinsel Nr. 8 akzentuieren Sie die Blüte mit Zinnoberrot und Alizarin-Karmesin.

Schritt 3

Schritt 3: Mit dem Pinsel Nr. 8 akzentuieren Sie die Blüte mit Zinnoberrot und Alizarin-Karmesin. Laden Sie recht große Farbmengen auf die Palette, um dickschichtiger arbeiten zu können. Monet erzeugte die Mischungen direkt auf der Leinwand – tragen Sie die Farben daher direkt aus der Tube auf und überlagern Sie sie mit dynamischen Pinselstrichen (Pinsel Nr. 14 und 16). Pinselstriche im Wasser mit allen Blautönen, beiden Grüntönen, Alizarin-Karmesin und dem dunklen Kadmiumgelb. Pinselstriche auf den Seerosen mit etwas mehr Weiß und Kadmiumgelb Zitrone. Für die Blume – Pinselstriche auf den Blütenblättern mit Weiß, Gelb, Rot und Alizarin-Karmesin. Um Kontraste zu erzeugen, die Motive mit Alizarin-Karmesin und Zinnoberrot – den Komplementärfarben zum Grün – konturieren.

Schritt 4

Schritt 4: Noch dunkler gestalten mit Ultramarin – Blüte und Blätter ummalen, um ihnen Volumen zu verleihen.

Schritt 5

Schritt 5: Wie Monet alles mit Weiß, Zitronengelb und einer Idee Rot unscharf zeichnen, die zu genaue Blüte etwas verwischen. Das Gras im Wasser mit hellen Linien überarbeiten und das Wasser leicht zwischen die Blätter führen, um sie in das Bild einzufügen. Das Wasser mit Veroneser Grün und Cyanblau retuschieren, um die Schatten hervorzugeben.

Freilichtmalerei

Für die Arbeit im Freien sollten Sie sich mit einer Feldstaffelei ausrüsten.