Mit den eigenen Händen gestalten

Ob rot, grau oder weiß, ein Tonbatzen bleibt ein Tonbatzen ... solange er nicht in die Hand genommen, erwärmt, geknetet und modelliert wird. Nach diesem Programm "kreativer Massagen" ist der Batzen vergessen ... Unter Ihren geschickten Händen entstehen prachtvolle dekorative Objekte, Skulpturen oder Töpfergut.

Produkt
1

Paste auf Wachsbasis. Sie kann unendlich oft wiederverwendet werden, um Objekte oder Figuren zu modellieren, die gegossen werden sollen. Man kann damit auch den Abdruck eines Objekts nehmen, um Gips hineinzugießen.

2

Natürlich weißer oder roter Ton, gebrauchsfertig. Härtet innerhalb 4 oder 5 Tagen ohne Brennvorgang aus. Sehr geschmeidig, keine Rissbildung bei der Trocknung. Kann wasserdicht versiegelt werden, nicht für Lebensmittel geeignet.

3

Feiner weißer Ton, sehr geschmeidig, für Modellier-,Skulptur- und Töpferarbeiten geeignet. Backvorgang im Ofen bei 980°C.

4

Feiner roter Ton, sehr geschmeidig, für Modellier-,Skulptur- und Töpferarbeiten geeignet. Backvorgang im Ofen bei 980°C.

5

Auf Acrylharz-Basis und ideal für die Abdichtung der ungebrannten Tonbehälter. Anhand seiner gelben Farbe können die eventuellen Aufbringungsmängel gefunden werden. Transparent nach dem Trocknen. Trocknungszeit 10 Std.

6

Set mit 4 Werkzeugen für die Formgebung des Tons. Mit den Werkzeugen kann fein geschnitten, ausgehöhlt und durchbrochen werden um die Ästhetik zu verfeinern. Mit dem Schneidedraht können klare Kanten geschnitten werden.

Eigenschaften

Ungebrannter Ton

 Der ungebrannte Ton von Gédéo  ist 100% natürlich (Töpferton).

 Ideal für das Modellieren, Herausarbeiten und Drehen.

Verpackungsgrößen

  • Ton 1,5 kg - Weiß oder Rot
  • Ton 5 kg - Weiß oder Rot
  • Ton 10 kg - Weiß oder Rot

Die  Farbe des Rohmaterials bleibt nach dem Brennen erhalten.

Seine Eigenschaften in Kombination mit marktüblichen Keramikglasuren ist herausragend.

Lassen Sie es an der Luft trocknen, sobald das Kunstwerk vollendet ist. Es wird empfohlen, den Ton in einem Keramikofen zwischen 980 und 1050 º C (1800 bis 1925 F) zu brennen und mit Emaille zu dekorieren.

Erhält seine Materialeigenschaften in der Originalverpackung  für einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren. Wenn die Verpackung keine Beschädigungen erleidet, ist es eine lange haltbares Produkt.

Aufbewahrung:

Nach dem Öffnen der Verpackung den restlichen ungebrannten Ton von Gédéo in Kunststofffolie einwickeln.

Für den Fall, dass der Ton vollständig austrocknet, kann er durch Mischen und Kneten mit Wasser wieder geschmeidig gemacht werden.

Während der Arbeitspausen sollte man das Objekt mit Kunststofffolie oder einem feuchten Tuch abdecken.

Nicht bei Temperaturen unter 0 ° C lagern. Wenn das Produkt gefriert, verliert es seine Elastizität.

Trocknung:

Sobald das Objekt fertig ist, sollte man es gleichmäßig trocknen lassen, ohne direkte Wärmequellen und Zugluft. Je langsamer der Ton trocknet, desto weniger Möglichkeiten bestehen für die Bildung von Rissen.

Es wird empfohlen, das Objekt auf einer poröse Oberfläche (Papier, Holz, poröse Keramik, Gips oder Gewebe) trocknen zu lassen.

Wenn es sich um ein größeres oder massives Objekt handelt, wird ein langsamer Trocknungsvorgang empfohlen, indem man das Objekt mit Kunststofffolie mit einer kleinen Öffnung abdeckt, so dass die Feuchtigkeit langsam entweichen kann.

Wenn das Objekt vollständig flach ist (Platte oder Fliese), wird empfohlen, es mit einem flachen Gewicht darauf trocknen zu lassen. Dies verhindert, dass sich das Objekt bei einer schnellen Trocknung verwindet oder von innen reißt.

Die Trocknungsgeschwindigkeit für den ungebrannten Ton von Gédéo hängt von der Größe des Objekts, seiner Form und Dicke ab sowie von den Umgebungsbedingungen, die während der Trocknung vorherrschen (Temperatur und Belüftung): Trocknung bei Raumtemperatur zwischen 2 und 5 Tagen,

Während des Trocknens zieht sich der ungebrannte Ton von Gédéo zusammen (Trocknungsschrumpfung).

Je mehr Wasser der Ton enthält, desto mehr zieht er sich während der Trockung zusammen.

Fertigstellung:

Nach dem Trocknen kann das Objekt vor seiner Verzierung poliert, geschliffen oder durchbohrt werden.

Brennvorgang:

Optimalerweise sollte der Ton von Gédéo in einem Keramikbrennofen bei folgenden Temperaturen gebrannt werden: - 1000 ° C für roten ungebrannten Ton

- 1050ºC für weißen ungebrannten Ton

Während des Brennvorgangs wird das Objekt leicht in seinen Abmessungen schrumpfen: Wasserentzug aufgrund des Brennvorgangs..

Im Falle größerer oder massiver Objekte ist es empfehlenswert, eine langsame Vorwärmung zwischen 150 ° C und 200 ° C bei geöffneter Ofentür (nicht hermetisch verschlossen) durchzuführen. Dies fördert den vollständigen Entzug der Feuchtigkeit während der Trocknung.

Abdichtung für Ton

Auf der Basis von Acrylharz eignet sich dieses Produkt ideal für die Abdichtung von Behältern aus ungebranntem Ton. Seine gelbe Farbe macht es möglich, unbehandelte Lücken während der Anwendung zu identifizieren. Nach der Trocknung transparent. Trockenzeit 10 Stunden.

Modellierwerkzeuge

Set aus 4 Werkzeugen, um den Ton zu formen. Die BandstahlschIinge erzeugt Hohlräume, der Hohlmeißel schnitzt und meißelt, der Modellierstab glättet und schneidet in Scheiben, der Schneidedraht schneidet die weißen Ränder.

Knetmasse

Auf Wachsbasis. Sie ist unendlich wiederverwendbar für das Formen von Gegenständen und Figürchen. Sie ermöglicht auch den Abdruck eines Objektes zu nehmen um ihn in Gips zu tauchen. Für alle Altersstufen.

Profi-Tipps: die Modelliermasse

Für eine glatte Oberfläche mit den Fingern oder einem Pinsel Terpentin auf das in der Negativform zu formende Objekt auftragen.

Die Modelliermasse in der Nähe einer Wärmequelle aufstellen, um sie zu erweichen und leichter bearbeiten zu können.

Ungebrannter Ton

Ungebrannter Ton ist der natürliche Ton zum Modellieren, der selbständig an der Luft härtet, keinen Brennvorgang erfordert und dabei eine hohe Festigkeit, Härte und Zähigkeit erzielt.

Erhältlich in zwei natürlichen Farbtönen: weiß und rot.

Seine lehmige Natur verleiht ihm eine sehr gute Plastizität für die Modellierung und die vorhandenen natürlichen Fasern erlauben ein Trocknen ohne zu reißen, selbst bei größeren oder massiven Objekten.

Er ermöglicht eine Modellierung mit sehr feinen Details.

Kann auf der Töpferscheibe modelliert und gedreht werden.

Hände und Kleidung lassen sich leicht mit Wasser reinigen. Ein feuchtes Tuch ermöglicht die Reinigung aller verbleibenden Produktreste von Flächen und Möbeln.

Nach dem Trocknen kann der Ton lackiert oder gefirnisst werden. Es kann auch poliert, geschliffen oder perforiert werden. Kann nach dem vollständigen Trocknen wasserabweisend gemacht werden (4-5 Tage), um abgedichtete „Non-Food“-Behältnisse zu machen.

Erhält seine Materialeigenschaften in der Originalverpackung  für einen Zeitraum von mindestens 2 Jahren.

Aufbewahrung:

Solange er nicht durchgetrocknet ist, kann der ungebrannte Ton von Gédéo für unbestimmte Zeit wiederverwendet und in einem feuchten Tuch oder einer Plastikhülle versiegelt gelagert werden.

Während der Arbeitspausen sollte man das Objekt mit einer Kunststofffolie oder einem feuchten Tuch bedecken.

Das Produkt sollte unter Vermeidung hoher Temperaturen kühl gelagert werden.

Nicht bei Temperaturen unter 0 ° C aufbewahren. Wenn das Produkt gefriert, verliert es seine Eigenschaften.

Trocknung:

Sobald das Objekt fertig ist, an der frischen Luft trocknen lassen.

Die maximale Härte und Widerstandsfähigkeit wird bei Raumtemperatur nach 4 bis 5 Tagen erhalten.

Das Trocknen kann beschleunigt werden, indem man das Objekt in der Nähe einer Wärmequelle aufstellt. Man kann die Härte optimieren, indem man den Trocknungsvorgang in einem Haushaltsofen zwischen 100 und 110 ° C beendet.

Während des Trocknens zieht sich der ungebrannte Ton zusammen. Je mehr Wasser der Ton enthält, desto mehr zieht er sich während der Trockung zusammen.

Bei der Ausführung sehr großer oder schwierig trocknender Objekte ist es empfehlenswert, den zu bearbeitenden Ton vorher leicht trocknen zu lassen und ihn kurz vor der Verarbeitung durchzukneten, um eine gleichmäßige Konsistenz zu erreichen.

Anwendung

Ungebrannter Ton

Es wird empfohlen, den ungebrannten Ton von Gédéo  vor Beginn der Arbeiten zu kneten.

Wenn der Ton während der Arbeit seine Geschmeidigkeit verliert oder spröde wird, einfach die Hände befeuchten.

Für den Fall, dass der Ton vollständig austrocknet, kann er mit Wasser wieder geschmeidig gemacht werden.

Der ungebrannte Ton von Gédéo lässt sich einfach modellieren, wobei der Modelliervorgang durch Spachteln und andere Werkzeuge unterstützt werden kann. Kann auch in Negativformen geformt werden (wir empfehlen Gipsformen) und insbesondere auf der Töpferscheibe gedreht werden.

Um zwei Tonteile miteinander zu verbinden, die beiden zu verbindenden Seiten vorab mit einem Spatel oder einer Nadel ankratzen und  mit einem Pinsel mit einer Aufschlämmung befeuchten (den Ton vorab mit Wasser vermischen, solange bis er eine dickflüssige Konsistenz hat)

Für abgewinkelte Verbindungen verstärkt man die Verbindung mit Hilfe einer kleinen Walze aus Ton, die man entlang der Ecke auslegt, anschließend mit einem Spatel in die Ecke presst und zum Schluss glättet.

Zum Glätten und Polieren von Oberflächen einem feuchten Schwamm verwenden.

Um hohle Gegenstände zu machen, ist es möglich, starre oder flexible Stützstrukturen zu verwenden.

Abdichtung für Ton

Durch seine Fülleigenschaft kapselt die Abdichtung perfekt die zu bedeckende Oberfläche ab. Dank seiner flüssigen Konsistenz kann es für eine optimale Abdichtung sehr gut in das Material eindringen. Seine vorübergehende Färbung erleichtert die Anwendung.

Ungebrannter Ton

Es wird empfohlen, vor Beginn der Arbeiten den Ton zu kneten.

Wenn die Masse während der Arbeit ihre Plastizität verliert, kann man sie durch Befeuchten der Hände wiederherstellen.

Kann auch in Negativformen geformt werden (wir empfehlen Gipsformen) und auf der Töpferscheibe verarbeitet werden.

Um zwei Tonteile miteinander zu verbinden, die beiden zu verbindenden Seiten vorab mit einem Spatel oder einer Nadel ankratzen und mit einem Pinsel mit einer Aufschlämmung befeuchten (den Ton vorab mit Wasser vermischen, solange bis er eine dickflüssige Konsistenz hat).

Für abgewinkelte Verbindungen verstärkt man die Verbindung mit Hilfe einer kleinen Walze aus Ton, die man entlang der Ecke auslegt, anschließend mit einem Spatel in die Ecke presst und zum Schluss glättet.

Um zwei bereits trockene Teile miteinander zu verbinden, herkömmlichen Klebstoff verwenden.

Die Verbindung eines trockenen mit einem feuchten Teil wird nicht empfohlen, da die Verbindung während der Trocknung des feuchten Teils reißen wird.

Zum Glätten und Polieren von Oberflächen und um eine sehr saubere Oberfläche zu erhalten, einen feuchten Schwamm verwenden.

Man kann sowohl mit massiven, als auch sehr dünnwandigen Objekten optimale Ergebnisse erzielen.

Um hohle Gegenstände zu machen, ist es möglich, starre oder flexible Stützstrukturen zu verwenden.